Wochenendseminar
"Preguntando caminamos"
Die zapatistische Bewegung und die politische Theorie John Holloways

Zeit: Samstag, 15. Januar 2011, 10 bis 18 Uhr;
Sonntag, 16. Januar 2011, 10 bis 18 Uhr
Ort: Universität Köln, Raum C (Universitätsstr. 16a)
Referentinnen: Maryam Mohseni und Magdalena Kißling
In Zusammenarbeit mit der Fachschaft Regionalwissenschaften / Regionalstudien Lateinamerika an der Uni Köln

Ankündigungstext

„Wir sind Frauen und Männer und Kinder und alte Leute, die ziemlich normal sind, d.h. rebellisch, unangepasst, unbequem, Träumer.“

So beschreibt Subcomandante Marcos die Zapatistas. Die Zapatistas, eine Bewegung von vielen tausend Menschen im Süden Mexikos, haben seit fast 20 Jahren einen Lebensraum geschaffen, der weitestgehend unabhängig von der mexikanischen Regierung ist. Welche Ziele verfolgt die zapatistische Bewegung? Wie sieht ihr Kampf aus und gegen wen richtet er sich? Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns in unserem Seminar auseinandersetzen.

Gemeinsam wollen wir das Politikverständnis und die Organisationsform der Zapatistas näher beleuchten. In diesem Zusammenhang soll auf die Hintergründe ihres Aufstandes sowie auf die Situation in Mexiko eingegangen werden. Gleichzeitig wollen wir uns aber auch die Frage stellen, welche Impulse wir aus der zapatistischen Praxis für unser europäisches urbanes Leben ziehen können.

John Holloway nimmt den Aufstand der Zapatistas zum Ausgangspunkt der Entwicklung eines neuen Politikverständnisses: Einer Politik ohne Macht, betrieben von denjenigen ohne Gesicht und ohne Stimme. Einer Politik, die den Kapitalismus bekämpft, einer Politik, die von dem Traum erfüllt ist, eine würdevolle Welt gegenseitigen Respekts zu schaffen – wenn Würde heißt sich zu weigern, Erniedrigung, Unterdrückung, Ausbeutung und Entmenschlichung hinzunehmen.

Die Form des Seminars stellen wir uns weniger in ausgedehnten Expertenvorträgen oder Referaten vor, sondern vielmehr in Form der gemeinsamen Auseinandersetzung mit den Inhalten. Wichtig ist uns vor allem, Raum und Zeit zum Nachdenken und zum Austausch zu schaffen.

Anmeldung

Eine Anmeldung zum Seminar ist ab sofort unter zapatistas@mo-ment.info möglich.