Tagesseminar
"Jenseits des Wachstums"

Termine:
Samstag, 9. April 2011, Bonn
Samstag, 16. April 2011, Hamburg
Sonntag, 17. April 2011, Berlin
Samstag, 7. Mai 2011, Erlangen
Sonntag, 15. Mai 2011, Köln

Referenten:
Till Kühnhausen und Max Bank

Einsteiger_innen-Seminar im Vorfeld des gleichnamigen Kongresses im Mai 2011 in Berlin.

Ankündigungstext

Wirtschaftswachstum wird seit Beginn der Industrialisierung als Grundlage des materiellen Wohlstands in den westlichen Industriestaaten betrachtet. Verbunden damit war jedoch von Beginn an die Ausbeutung von Menschen und Ressourcen in der restlichen Welt. Spätestens seit dem ausgehenden 20. Jahrhundert sind die mit dem unkontrollierten Wachstum verbunden Probleme nun nicht mehr zu übersehen: Natürliche Ressourcen wie Erdöl und Wasser werden knapp, der durch die westliche Industrialisierung verursachte Klimawandel zerstört weltweit die Lebensräume vieler Menschen. Dennoch scheint das globale kapitalistische Wirtschaftssystem nicht ohne immer weiteres Wachstum auszukommen.
Woher kommt dieser kapitalistische Wachstumsfetischismus? Wie hängen Wachstum und die globale soziale und ökonomische Ungleichheit zusammen? Ist Wachstum per se schlecht oder kann es auch nachhaltiges („grünes“) Wachstum im Kapitalismus geben? Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns in unserem Seminar auseinandersetzen.
Dabei ist es uns wichtig, zu Beginn einen persönlichen Bezug zum zunächst doch recht abstrakten Thema „Wachstum“ zu bekommen. Was hat das alles mit uns zu tun? Und inwiefern sind die Privilegien unserer westlichen Industriegesellschaften Ergebnis des weltweit ungleichen Wirtschaftswachstums?
Das Seminar ist für Einsteiger_innen konzipiert. Für die Teilnahme ist es also nicht notwendig, sich schon vorher ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. Im Gegenteil wird es im Rahmen des Seminars viel Raum auch für grundlegende Fragen und Diskussionen geben.
Im Rahmen des Kongresses „Jenseits des Wachstums“, der vom 20. bis zum 22. Mai 2011 in Berlin stattfindet, ist ein „Nachtreffen“ aller Teilnehmer_innen des Seminars geplant, das voraussichtlich in verschiedenen Städten stattfinden wird. Dort soll es die Gelegenheit für einen gemeinsamen Rückblick sowie einen vertiefenden Austausch zum Thema geben.

Materialien

Einführender Textauszug

  • Auszug aus: Knut Borchardt: Europas Wirtschaftsgeschichte – ein Modell für Entwicklungsländer?, Stuttgart 1967, S. 15-17.
  • Im Seminar verwendete Präsentation

  • Zum Download [pdf, 2,8mb]
  • Stationenarbeit zum Thema "Wachstum und Globalisierung

    Ursprüngliche Akkumulation

  • Auszug aus: Karl Marx: Das Kapital. Kapitel 24: Die sogenannte ursprüngliche Akkumulation, MEW 23: 741-791
  • Auszug aus: John Holloway: Kapitalismus aufbrechen, Münster 2010. Hier die Seiten 165-167.
  • Migration

  • Haftstrafen für tunesische Fischer: Interview der Deutschen Welle mit Elias Bierdel von “borderline europe”. [mp3]
  • Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg: Todesfälle von Migrant/innen und Flüchtlingen an den EU-Grenzen.
  • Gaddafi als Europas Grenzschützer. Deutschlandfunk vom 11. Juli 2007.
  • Internationale Organisationen

  • Weltbank und Internationaler Währungsfonds. Liberalisierung auf Kosten der Umwelt. Stellungnahme von Greenpeace aus dem April 2004.
  • IWF und Weltbank: Mit Schulden Politik machen? Deutsche Welle vom 23. Februar 2009.
  • Thomas Fischermann: IWF/Weltbank. Wenn die Sieger verlieren, in: Die Zeit vom 14. September 2006.
  • Ressourcen

  • China rollt den afrikanischen Kontinent auf, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Mai 2006.
  • Knappe und teure Rohstoffe - eine Herausforderung für Wirtschaft und Politik. Working Papier im Auftrag der Allianz Group und der Dresdener Bank, April 2005. [pdf, 109kb]
  • Im Rohstoffrausch: Wie die EU-Handelspolitik Entwicklung untergräbt. Kampagnenclip von Weed vom Februar 2011 und zugehörige Erläuterungen.
  • Klimawandel

  • Fünf Kurzfilme zu den Auswirkungen des Klimawandel, produziert vom Bundesumweltministerium.
  • Arbeitsbedingungen

  • Wolfgang Bauer: Die Knochenmühle, in: greenpeace magazin 6/2007.
  • Agrarpolitik und Nahrungsmittel

  • Florian Schliegel: Der EU-Agrarprotektionismus, in: polinomics 4, 2007.
  • Hunger durch Biokraftstoffe. Schaubild der Welthungerhilfe.
  • Peter Wahl: Spekulation untergräbt Recht auf Nahrung. Pressemitteilung von „Weed“ vom 19. September 2008.
  • Literatur

    • Hans Christoph Binswanger: Die Wachstumsspirale. Geld, Energie und Imagination in der Dynamik des Marktprozesses, Marburg 2009
    • Tim Jackson: Wohlstand ohne Wachstum. Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt, 2011
    • Green New Deal Group: A Green New Deal. Joined-up policies to solve the triple crunch of the credit crisis, climate change and high oil prices, London 2008.